Lot Nr: 62 - Mappe Medea, 2008
Christoph Kiefhaber, (*1941)

Schätzpreis: 5000 - 6000,- Euro
Nachverkaufspreis (inkl. Gebühren): 3200,- Euro
7 Farbradierungen (Radierung, Farbaquatinta, Zuckertusche, Pinselätzung, Roulette, vernis mou);
Jedes Blatt ist signiert, beschriftet und nummeriert: 11/19;
Blattgröße: 65,7 x 70,2 cm / Plattengröße: 49,5 x 56,5 cm;

Der Zyklus der Medea stellt eine moderne kubistische Umsetzung des klassischen griechischen Mythos dar. Der Zyklus ist in 7 Kassetten erschienen, wobei Kassette Nr. 2 seit 2009 Teil der grafischen Sammlung der Albertina ist. Mit Zertifikat der Christoph Kieferhaber Privatstiftung und einem Artikel über den Medea Zyklus von Philipp Maurer in der Zeitschrift Umdruck. Die Mappe setzt sich aus folgenden Blättern zusammen: Kolchis - Begegnung / Das Schicksal des Apsyrtos / Iolkos - die Schlachtung des Pelias / Korinth - die Rivalin / Das Hochzeitsgeschenk / Unser Weg führt durch die Furchen dieser Welt / Der Selbst-Entzug Provenienz: Österreichischer Privatbesitz



Wählen Sie darunter Ihre gewünschte Detailansicht aus. Mit einem Klick auf Ihre Auswahl, wird diese Bild vergrößert dargestellt.